Tristezza italiana

von xeniawenzel

Italien, warum machst du mich so traurig?
Deine Schönheit zerdrückt mich,
ich spüre keine Sehnsucht
in deiner Perfektion.

Warum gibst du mir keine Liebe, wenn du doch danach aussiehst,
wenn die Liebenden auf all deinen Plätzen, in all deinen Ecken sind?
Hier bin ich, allein,
so liebeslos, wie ich nur sein kann.

Wohin soll die Liebe auch wachsen, in solch beklemmender Hitze?
Ich kann mich kaum regen
in deiner Glut.
Sonnenmilch, Parfüm, Schweiß, Insektenspray, Deodorant verkleben meine Haut.
Mückenstiche, Schrammen, Kratzer, Wunden zieren meine Haut.

Ich spüre den Hunger, doch bleibe ohne Appetit,
in deiner Hitze, mit meinem Liebeskummer.

In deiner Kulisse kann ich nichts spüren,
wandle allein durch deine Gassen.
Ich höre deine Stille, wie sie in der Hitze steht,
Grillen zirpen,
Brunnen sprudeln,
Motorräder rollen,
die Leichtigkeit der Liebenden.

Deine Figuren werden nie zu tanzen beginnen,
sie sind so starr
wie deine Hitze
und deine Schönheit.

Werbeanzeigen